Chaos in der SPD | DHV-News #191



Die Hanfverband-Videonews vom 18.01.2019 0:23 • Weihnachtsspendenaktion – Endergebnis 1:40 • Mehr graue Zellen in Gehirnen jugendlicher …

21 Comments

  1. Auf ihre kinder aufzupassen ist aufgabe der eltern, abgesehen davon hab ich mit 15 geraucht da ich es von einem dealer bekommen habe, (habe einmal gezogen und 6 mal gekotzt und seit dem jahrelang nicht mehr geraucht) dann lieber sauber in den geschäften als verunreinigt auf der strasse, ich als jugendlicher wäre nicht so leicht in den geschäften ran gekommen bzw überhaupt auf die idee gekommen einen zu rauchen, als wenns dir einer anbietet und erzählt wie geil es ist
    Etwas zu verbieten weil ein jugendlicher es nicht darf und es ihm schadet ist so ziemlich das schlechteste argument über haupt „FAKT IST ABA“ das man dann genauso gut zigaretten, alkohol oder auch beispielsweise das autofahren verbieten müsste, weil das darf man mit 15 auch nicht und würde einem selbst und andere gefährden?

  2. Spätestens mit der Legalisierung sollte auch etwas in Sachen Führerschein passieren. Vor 5 Jahren wurde ich von der Polizei erwischt. Seit dem bin ich Krank! Das hat mir so viel Nerven, Zeit und Geld gekostet. Das schlimmste ist aber auch meinen Job sowie privat komplette Verhältnisse/Beziehungen zerstört.

  3. DHV ich habe hier gerade einen Beitrag gelesen (Zeitzeuge) in dem geht es darum das sogar Schwerstkranke Patienten ihre Medizin nicht bekommen? was ist das für ein Gerede mit dem Fortschritt? nicht einmal anerkannte Verbrechensopfer bekommen ihre Medizin ist da zu lesen. Interessiert es den DHV nicht, oder hab ich eure Antwort überlesen? Wenn ich eure wöchentlichen news anschauen wird immer von Fortschritt berichtet. Bis auf wenige private Ärzte die Cannabis verschreiben scheint sich da wenig getan zu haben.

  4. Wird Zeit, dass ich Euch Kiffbrüder mal endgültig über die SPD aufkläre:

    „Ich hatte einen Witz über Göring gemacht – über seine roten Schuhe oder dergleichen.“(Zitat stammt orginal aus einem Interview mit Helmut Schmidt)

    Der SPD-Altkanzler Helmut Schmidt musste schon von Geburt an extrem viel von der Sorte Amnesia gekifft haben, wenn der sich an einen Witz nicht mehr erinnern konnte, der ihm seiner Legende nach fast das Leben gekostet hätte. Doch bei seinen fundamental humorlosen Genossen und seiner Loki konnte er sich stets darauf verlassen, dass da kein einziger jemals nach dem grottenschlechtesten Witz aller Zeiten fragen wird.

    Aber selbst diese Anektode aus dem absoluten Nichts wusste Schmidt in Punkto manipulativer Schmierigkeit in einer Umgebung reflexionsbefreiter Speichellecker noch zu toppen:

    Wenn ich zur Nazizeit gelebt und es eines meiner naiv unbedarften Kinder zur Hitlerjugend gedrängt hätte, dann hätte ich in höchstmöglicher Fürsorge dem Kind unbedingt verschwiegen, dass sein aus Akten und Bewusstseinbereits weitgehend getilgter Grossvater Jude gewesen sei. Doch genau diese groteske Fahrlässigkeit durfte Schmidt seiner eigenen Mutter unterstellen, um sich selbst als ein Leben lang "bedrohtes Opfer des Nationalsozialismus" aufgrund seiner angeblichen Geburtsumstände darstellen zu können.

    Helmut Schmidt war Nationalsozialist von Anfang bis Ende und der schlimmste aller Holocaustleugner in der BRD gewesen. Die umfassende, direkte Eigenbeteiligung hat er immer komplett ausgeblendet und geleugnet, dafür umso mehr Heuchelschleim aus ganz, ganz billigen Legenden unter der Menschheit verteilt.

    Dabei war es immer sonnenklar, dass nach dem 20.Juli.1944 nur noch die verlässlichsten und zynischten Regimesklaven beim Volksgerichtshof und im Plötzenseeer Schlachthaus als Jubelvolk eingeladen wurden.

    Und es war sein wichtigster Auftrag als Militärgeheimdienstler des Nationalsozialismus, den Mythos seines internen Vorgesetzten und öffentlich totgeglaubten Pseudoattentäters von Stauffenberg als angeblichen Widerstandskämpfer in der von seinesgleichen unterwanderten BRD aufrecht zu erhalten.

    "Schmidt Schnauze" kannte nur ein einziges Prinzip:

    Friss oder stirb.

    Sie alle haben seine gesamte schmierig postmortale Hirnkacke bis auf den letzten Happen aufgefressen.

  5. wäre cool wenn der DHV an jedem hauptbahnhof in deutschland ein werbe plakat hinstellt um populär zu werden mit solchen plakaten spricht ihr zig millionen menschen an…. euch kennt kaum jemand ihr müsst mehr aufmertksamkeit an euch ziehen ganz deutschland soll von euch Hören!.

  6. Ich empfehle jeden die Videos von Dr. Michael Greger zum Thema Cannabis. Er beruft sich auf die vorhandenen Studien, zu sehen ist, dass Thc bestimmte Krankheiten fördern kann, aber alle Studien beruhen sich nur auf Thc und nicht auf Cbd. Heutzutage wird ja immer mehr thc in Pflanzen gezüchtet und der cbd Gehalt geht zurück, dabei wirkt cbd gegen den wohl schädlichen Effekt von Thc. Mal gucken wie es in den nächsten Jahren weiter geht und was da raus kommt, cbd hat aufjedenfall eine positive Wirkung, thc anscheinend nicht.

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*